FON: 0176 / 21 65 89 16 | Mail: kontakt@hundkonform.de

Kleine Wissenskunde zum Mantrailing

Was ist Mantrailing?

Beim Mantrailing nimmt der Hund eine Geruchsspur auf und verfolgt diese bis zum Anzeigen des Gesuchten. Im Regelfall ist der Gesuchte ein Mensch, aber natürlich kann der Hund auch einen Gegenstand oder ein anderes Tier finden und anzeigen.

Wie ist dies möglich?

Jeder Mensch verliert permanent Hautschuppen (u.a. über den Kopf), sondert Schweiß und andere Geruchsstoffe ab, die durch unsere Hormone entstehen.
Das alles ergibt unseren individuellen Geruch. Vergleichbar ist diese Individualität nur noch mit dem Fingerabdruck. Durch diese permanente Geruchsabgabe an unsere Umwelt entsteht für die feine Hundenase eine Spur, die verfolgt werden kann.
Die Hunde können anhand dieses Geruches genau bestimmen, wohin wir uns bewegen. Und darüber hinaus kann der Hund uns durch sein Verhalten anzeigen, ob die gesuchte Person gegangen oder gelaufen ist und sogar ob und wo sie länger verweilte.
Für den realen Einsatz (Rettungshundestaffel) kann dies von großer Bedeutung sein, denn dadurch können sich die Retter ein Bild davon machen, wie sich die zu suchende Person in Laufe des Verschwindens verhalten hat.
Durch die Aufnahme des Geruchstoffes (Bekleidung, Kopfkissen, etc.) kann der Hund die Spur von der letzten bekannten Stelle aufnehmen, an der die Person verschwunden ist oder sogar in einem bestimmten Radius die Spur finden und dann verfolgen.

Rettungshundestaffel, Suchhunde, Freizeitbeschäftigung:

Zum Einsatz kommen diese besonderen Fähigkeiten unserer Hunde z.B. bei der Suche nach älteren oder verwirrten Personen wie auch nach Kindern. Sei es durch Erkrankungen, Verwirrtheitszustände oder schlicht der Unmöglichkeit, wieder nach Hause zu finden, kann ein Hund hier wirklich Entscheidendes beitragen, damit dem Menschen geholfen werden kann.

Natürlich ist die Verfolgung einer frischen Spur leichter, aber auch ältere Spuren können aufgenommen werden. Durch Wettereinflüsse „verschiebt“ sich die tatsächliche Spur, sodass der Hund nicht exakt auf dieser Spur zur gesuchten Person finden wird. Diese herausfordernde Suche erfordert natürlich viel Übung/Können, Konzentration und Ausdauer wie Kondition gleichermaßen.

Mantrailing ist für viele Halter eine Freizeitbeschäftigung. Aber am Grundsatz, dass es von Hund & Halter einiges abverlangt, bleibt bestehen. Fingerspitzengefühl, Teamgeist, Übung, kein falscher Ehrgeiz, aber Regelmäßigkeit sind einige der Kriterien, die Mantrailing zu einer hundkonformen Beschäftigung machen und dem Halter seinen Hund von einer ganz anderen Seite kennenlernen lässt.

Menü schließen
Content Protected Using Blog Protector By: PcDrome.